Unsere Themen

Unsere Themen

Wir wollen Ihnen, den Bürgern, klar mitteilen, welche Projekte wir in den nächsten 6 Jahren angehen und vollenden wollen. Dies sind unsere Wahlversprechen, woran Sie uns messen können.

 

Ganzjahresbad

Ähnlich dem Innenstadtwettbewerb wurde auch hier ein Architektenwettbewerb in Auftrag gegeben. Dafür hat die Stadt in den letzten Jahren im Umfeld zahlreiche Grundstücke hinzuerworben, so dass das zu beplanende Gelände nunmehr rund 34.000 Quadratmeter umfasst. Das neue Ganzjahresbad soll eine Wasserfläche von rund 750 Quadratmetern mit Saunabereich besitzen. Das Areal des landkreiseigenen Hallenbades wurde nicht in das Wettbewerbsgebiet mit einbezogen. Die Möglichkeit im neuen Ganzjahresbad den bisher vom Landkreis im Hallenbad durchgeführten Schulsport abzuwickeln, wäre mit der geplanten Wasserfläche allerdings durchaus gegeben. Die Planer sollen auch eine neue Parkierungsanlage für rund 188 PKWs sowie die Neukonzeption der Freianlagen für das gesamte Wettbewerbsgebiet mit einbeziehen. Ziel ist ein attraktives Bad für Neumarkt und die nähere Umgebung. Abgabetermin für die Wettbewerbsarbeiten ist der 11.04.2014, die Modelle müssen bis 30.04.2014 abgegeben werden und die Preisrichtersitzung findet dann am 16.05.2014 statt. Namhafte Architekten sitzen dabei im Preisgericht. Vorsitzender ist der Architekt Professor Michael Gaenssler aus München.

 

Baubeginn Unteres Tor


Die Baugenehmigung ist erteilt und somit steht der Realisierung des Neuen Marktes nichts mehr entgegen!

Den Schwerpunkt des Nutzungskonzeptes macht mit ca. 13.100 m² Verkaufsfläche der Einzelhandel aus. Daneben wird der „Neue Markt“ Flächen für Gastronomie sowie für Büros, Praxen und Dienstleistungen haben. Außerdem ist ein Hotel mit ca. 100 Zimmern geplant sowie ein modernes Multiplex-Kino. Hinzu kommen ca. 550 PKW-Stellplätze. Die Fußgängeranbindung an die Altstadt muss im Frühjahr beginnen, damit sie zeitgleich mit den Neuen Markt fertig wird. „Für uns war eine optimale Anbindung an die Altstadt immer Voraussetzung für das Realisieren des Neuen Marktes.

 

Multiplexkino

In den  Neuen Markt wird auch ein Multiplexkino einziehen. Entwickler Max Bögl hat einen entsprechenden Mietvertrag mit der Thomas Filmtheater GmbH aus Bayreuth unterzeichnet. Das neue Cineplex Neumarkt wird im Obergeschoss über dem Einkaufszentrum entstehen. Über den Haupteingang des Neuen Marktes an der Dammstraße geht es zunächst ins gemeinsame Foyer mit dem Einkaufszentrum. Von hier aus führen Aufzüge und eine Treppe zur Kinoebene, die zugleich auch bis ins Untergeschoss reichen, wo sich die große Kundentiefgarage befindet. So ist für die mit dem Pkw anfahrenden Besucher der Weg ins Kino kurz.

 

Turnerheim

Mit dem 10 Millionen € teuren Projekt Turnerheim setzen wir die dringend benötigte 2 Fachturnhalle für die Theo Betz Schule um. Allerdings hätte die UPW zusammenmit der Verwaltung eine dringend benötigte 3fach Turnhalle vor dem Erhalt des Kopfbaues favorisiert. Die Neumarkter Sportvereine sprachen sich eindeutig für eine 3-fach Turnhalle aus. Aber die Mehrheit des Stadtrates hat anders entschieden. Deshalb werden wir jetzt den Vorschlag – Erhalt und Sanierung des Kopfbaus mit einer 2 -fach Turnhalle realisieren.

 

Innenstadtwettbewerb

Der Stadtrat hat Mitte 2013 einen Innenstadtwettbewerb für die Marktstraße, Bahnhofstraße, Hallertorstraße und Klostergasse ausgelobt. Es haben 25 Architekturbüros Konzepte eingereicht. Wir erhoffen uns dadurch kreative Vorschläge, wie die Innenstadt positionieren kann, um sich zusammen mit dem Neuen Markt zu einer attraktiven Einkaufsstadt zu entwickeln.

 

Areal Kapuzinerkloster

Zusammen mit der evangelischen Kirche konnte man ein brach liegendes denkmalgeschütztes Areal in der Altstadt einer Nutzung zuführen. Wir alle sind darüber sehr glücklich, denn die Einschränkungen durch den Denkmalschutz sind enorm. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit der Stadt Neumarkt mit der Evangelische Kirche hat zum Erfolg dieses Projektes geführt und stellt eine enorme Aufwertung der Altstadt dar.